Jump To Main Content Jump To Main Navigation Jump To Footer
Innenansicht Afrikahaus

Afrikahaus

Direkt vom Eingangsbereich gelangen Sie in das 2018 wieder neu eröffnete Afrikahaus. Hier leben unsere Afrikanischen Elefanten, Mandrills, Nacktmulle und Kurzohrrüsselspringer.

Die etwa vier Meter hohe Besuchsplattform bietet den besten Blick über die weitläufige und moderne Innenanlage unserer vier Afrikanischen Elefanten. Direkt gegenüber können Sie unsere Mandrills durch große Panoramascheiben beobachten. Die Anlage bietet den Regenwaldbewohnern viele Kletter- und Rückzugsmöglichkeiten, aber auch Gelegenheit, ganz nah an die Besucher*innen heran zu kommen. Neben unseren Afrikanischen Elefanten, unserer Mandrill-Gruppe und Kurzohrrüsselspringern leben im Afrikahaus auch die selten in Zoos gezeigten Nacktmulle, die in vielerlei Hinsicht einzigartig sind.

Der Umbau des Afrikahauses zählt mit einer Investitionssumme von 8,6 Millionen Euro zu einem der bisher größten realisierten Bauprojekte in unserem Zoo. Die Umbaumaßnahmen haben 2015 begonnen und knapp drei Jahre in Anspruch genommen. Während der Bauphase waren unsere drei Afrikanischen Elefanten in einer extra dafür errichteten Interimshalle untergebracht. Im April 2018 konnte das Afrikahaus eröffnet werden. In dem neuen Haus hat sich die Lauffläche für unsere Afrikanischen Elefanten im Innenbereich mehr als verdoppelt. Neben dem Sandboden, der den Tieren sowohl Beschäftigung als auch deutlich mehr Komfort bietet, steht den Elefanten auch eine Regendusche zur Verfügung. Zudem wurde mit dem Umbau die Möglichkeit geschaffen, temporär einen Elefantenbullen zu beherbergen.

Parallel zur Fertigstellung des Afrikahauses begannen die Arbeiten an der Elefanten-Außenanlage. Dabei bestimmte die angedachte Haltung eines Bullen die Überlegungen zur Gestaltung der Außenbereiche. Die gesamte Gehegebegrenzung wurde auf mindestens drei Meter erhöht. Zudem wurde der Bereich zwischen Badebecken und Besuchsweg mit Hilfe aufgesetzter Metallpfosten gesichert. Als Bodengrundlage dienen Sächsische Wegedecke und Sand. Zudem wurden viele Elemente zur Beschäftigung integriert, wie beispielsweise eine Lehmsuhle, ein großer Sandhaufen zum Erklimmen und Gegenlehnen, Futterkugeln oder Scheuerbäume.

Treffpunkte & Fütterungen


(Afrikahaus)

täglich
13:45 Uhr
kommentierter Treffpunkt

Diese Tiere leben hier

Afrikahaus in unserem Zoo-Rundgang

Mehr entdecken

Über uns

Wir sind der viertälteste Zoos in Deutschland und zählen zu den beliebtesten Ausflugszielen der Stadt ...

Über uns
Löwe

Tierpersönlich­keiten

Einige unserer prominentesten Tiervertreter stellen wir im Folgenden näher vor. Vielleicht erkennen Sie ...

Tierpersönlich­keiten
Erdmännchen

Tierpatenschaft

Eine Tierpatenschaft bedeutet eine unmittelbare Unterstützung für unsere Tiere. Egal ob Pinguin, ...

Tierpatenschaft