Jump To Main Content Jump To Main Navigation Jump To Footer
Goldtakin

Häufige Fragen

Hier erhalten Sie Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen. Egal ob zu Ihren Tickets, Besuchs-Hinweisen oder Ihrer Spende. Sollten Sie keine passende Antwort finden, können Sie sich gern persönlich an uns wenden.

Eintrittspreise

Ja, Sie können eine Tageskarte am Ende Ihres Zoobesuches in eine Jahreskarte umwandeln. Der entsprechende Betrag wird Ihnen dann auf die Jahreskarte angerechnet. Die Jahreskarte rechnet sich bereits ab dem dritten Besuch.
Die Online-Tickets werden von dem Ticketanbieter zoo2go bereitgestellt. Beim Kauf werden Sie auf die Internetseite von zoo2go weitergeleitet und willigen so den auf dieser Seite geltenden Datenschutzbestimmungen ein. Beim Kauf eines Online-Tickets wählen Sie zunächst die gewünschte Ticketform und legen anschließend die gewünschte Anzahl fest. Nachdem Sie die Tickets mit "Tickets kaufen" in den Warenkorb gelegt haben, können Sie das Datum für Ihren Zoobesuch auswählen und die Zahlungsmodalität (Paypal, Kreditkarte oder Sofortüberweisung) bestimmen. Den Kauf der Tickets schließen Sie mit "Zahlungspflichtig kaufen" ab. Die Tickets werden Ihnen wenige Minuten später per E-mail zugeschickt. Um die Tickets aufzurufen, klicken Sie einfach den Link in der E-mail an. Sie können die Tickets auf Ihrem Smartphone oder ausgedruckt an unserer Kasse zum Entwerten vorzeigen.
Sollten Sie keine Buchungsbestätigung erhalten haben, finden Sie diese in den meisten Fällen im Spamordner Ihres E-Mail-Postfaches. Falls die Tickets nicht im Spamordner sind oder Sie ein anderes Problem mit einer bereits getätigten Buchung haben, wenden Sie sich bitte an das Team von zoo2go. Bitte teilen Sie bei Anfragen immer Ihre dazugehörige E-Mail, mit der Sie Ihre Buchung getätigt haben, mit. Sie erreichen unseren Online-Ticketanbieter unter support@zoo2go.com.
Die Online-Tickets sind nur für den gebuchten Tag gültig. Sollten Sie versehentlich ein falsches Datum gewählt haben oder ist ein Zoobesuch an dem gewählten Tag nicht möglich, können Sie die Tickets bis 12 Uhr am Vortrag auf einen anderen Tag umbuchen. Eine Stornierung ist nicht möglich.
Im Online-Ticketshop werden nur Tagestickets angeboten. Jahreskarten sowie Rabattaktionen verschiedener Kooperationspartner können nicht über den Online-Ticketshop gekauft werden, sondern werden direkt an der Zookasse erstellt bzw. gewährt.
Unsere Gutscheine gelten drei Jahre ab Kaufdatum und beinhalten ausschließlich den Zooeintritt. Eine Anrechnung im Zoo-Shop oder in den gastronomischen Einrichtungen ist nicht möglich.
Für Bürgergeld-Empfänger*innen und Arbeitssuchende gibt es keinen generellen Rabatt. Inhaber*innen eines Dresden-Passes oder eines sächsischen kommunalen Passes für Geringverdienende (nicht: sächsischer Familienpass) bezahlen gegen Vorlage einen reduzierten Eintrittspreis. Zudem besteht die Möglichkeit, den Zoo immer montags zu einem ermäßigten Preis zu besuchen.
Kinder im Alter von 3 bis 16 Jahren erhalten an ihrem Geburtstag freien Zooeintritt. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig. Zeigen Sie einfach einen Ausweis oder eine andere Beglaubigung, aus der das Geburtsdatum des Kindes hervorgeht, an der Kasse vor und verbringen Sie einen unbeschwerten Geburtstag bei uns im Zoo. Wenn Sie über den Zoobesuch hinaus noch mehr erleben wollen, können Sie auch einen geführten Kindergeburtstag bei uns buchen. Auch bei diesem gebuchten Event erhält das Geburtstagskind freien Eintritt. Alle Infos zu den Geburtstagsfeiern im Zoo finden Sie hier.
Kassenschluss ist jeweils 45 Minuten vor der Zooschließung. Der Einlass ist bis 30 Minuten vor Zooschluss möglich. Eine Übersicht über unsere Öffnungszeiten finden Sie hier.
Für Schulgruppen (bis 16 Jahre) gelten folgende Eintrittskonditionen: Schulen aus Dresden zahlen 1 Euro pro Person. Schulen von außerhalb zahlen 2 Euro pro Person. Je nach Gruppengröße und Klassenstufe können bis zu drei Begleitpersonen kostenfrei in den Zoo. Kommen Schüler*innen ab 16 Jahren und Berufsschüler*innen/Auszubildende als Schulklasse zu Besuch in den Zoo, gelten ebenfalls die Schulgruppenkonditionen. Somit zahlen Schulklassen ab 16 Jahren und Berufsschulklassen aus Dresden 1 Euro pro Person und von außerhalb 2 Euro pro Person. Bei diesen älteren Schulklassen sind maximal zwei Begleitpersonen frei.
Hunde und andere Haustiere dürfen nicht mit in den Zoo. Bei vielen Zootieren kann der Anblick und Geruch von Hunden Stress auslösen, denn Hunde gehören zu ihren Fressfeinden. Ausgenommen von dieser Regelung sind Assistenzhunde (mit Ausweis und einer Kennzeichnung, wie beispielsweise einer gelben Kenndecke oder einem Geschirr mit Abzeichen). Wir informieren Sie am Einlass über die Besuchsregeln für Assistenzhunde. Bitte beachten Sie, dass im Zoo keine Unterbringungsmöglichkeit für Ihren Hund zur Verfügung steht.
Alle Tages- und Jahreskarten sowie Zootouren und Kindergeburtstage können Sie auch als Gutschein erwerben oder verschenken. Nutzen Sie hierfür einfach unser Kontaktformular. Gern senden wir Ihnen den Gutschein auch mit Rechnung zuzüglich einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von 3 Euro nach Hause.
Der Nebeneingang, mit Zugang zum Großen Garten und zur Parkeisenbahn, ist von Ostern bis Mitte/Ende Oktober wie folgt geöffnet: Samstag, Sonntag und Feiertage: 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr Zudem bleibt die Zoo-Kasse an der Parkeisenbahn bei sehr hohen Temperaturen ebenfalls geschlossen. Der Ausgang über das Drehkreuz ist ganzjährig möglich.

Tipps für Ihren Besuch

Nein. Die Mitnahme von Fahrrädern, Laufrädern, Rollern, Skateboards, Inline-Skates sowie sonstigen Kinderfahrzeugen ohne Schubstange ist aus Sicherheitsgründen nicht gestattet. Schreckhafte Tiere könnten ansonsten in Panik versetzt werden und einige Besucher*innen sich gefährdet fühlen. Diese Fortbewegungsmittel müssen außerhalb des Zoos abgestellt werden. Auch größere Spiel- und Wurfgeräte, wie Bälle, Frisbee-Scheiben oder Luftballons, dürfen nicht mit in den Zoo genommen werden.
Für kleines Gepäck (zum Beispiel Beutel oder Taschen) befinden sich im Eingangsfoyer Schließfächer. Für 1 Euro (zuzüglich 10 Euro Pfandgebühr) können Sie sich einen Spind an unserem Infotresen mieten. Die Schließfächer sind 22 Zentimeter breit, 50 Zentimeter hoch und 48 Zentimeter tief. Eine Vorreservierung der Schließfächer ist leider nicht möglich.
An unserer Kasse können Sie sich für 2 Euro einen Bollerwagen für Ihren Zoospaziergang ausleihen. Gegen eine Pfandgebühr in Höhe von 20 Euro erhalten Sie spezielle Chips an unserer Kasse, mit denen Sie die Wagen auslösen können. Es steht nur eine begrenzte Anzahl zur Verfügung. Eine Vorreservierung ist leider nicht möglich.
Das Anfassen, Streicheln und Füttern unserer Tiere ist grundsätzlich nicht gestattet. Eine Ausnahme sind die Tiere im Streichelgehege, sofern sich diese nicht in den Rückzugsbereichen aufhalten sowie unsere Esel auf der Eselanlage.
Wenn Sie einen Wertgegenstand verloren oder etwas gefunden haben, wenden Sie sich an unser Einlasspersonal. Die Mitarbeiter*innen nehmen die gefundenen Gegenstände in sichere Verwahrung. Hier haben Sie auch die größte Chance, Ihre verloren gegangen Wertsachen wieder zu erhalten. Unseren Einlass erreichen Sie während der Zooöffnungszeiten unter 0351 - 4780 610.
Das Fotografieren und Filmen im Zoo für private Zwecke ist erlaubt. Bitte beachten Sie das Blitzlichtverbot in den ausgeschilderten Bereichen. Die Besucherwege dürfen auch für Foto- und Filmaufnahmen nicht verlassen werden. Bei Ihrem Zoobesuch entstandene Aufnahmen dürfen für private Zwecke genutzt werden. Dies gilt auch für die Veröffentlichung auf privaten Homepages oder Social Media Kanälen. Bei kommerzieller Nutzung bitten wir Sie, Kontakt mit uns aufzunehmen (info@zoo-dresden.de). Natürlich freuen wir uns über besonders gelungene Fotos zur werblichen Verwendung im Print- und Onlinebereich. Ihre Aufnahmen können Sie gern an info@zoo-dresden.de senden.

Für Familien

Kinder unter 10 Jahre dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen in den Zoo. Kinder im Alter von 10 bis 12 Jahren benötigen für einen Zoobesuch eine Einverständniserklärung einer sorgeberechtigten Person. Kinder ab 12 Jahren dürfen eigenständig den Zoo besuchen.
In den Sanitärbereichen am Ein- und Ausgang, am Känguru-Stop sowie am Pinguin Café finden Sie geräumige Wickelkommoden. Dort stehen Ihnen auch Windeln von unserem Partner dm-Drogeriemarkt kostenlos zur Verfügung.
Im Zoo gibt es keine separaten Stillräume, aber einige versteckte Ecken, in denen Sie Ihr Kind in Ruhe stillen beziehungsweise das Fläschchen geben können. Direkt im Eingangsfoyer stehen Ihnen in der ersten Etage Sitzgruppen zur Verfügung. Zu den Sitzgelegenheiten kommen Sie, indem Sie die Treppe neben dem Infotresen hinauf gehen. Zudem empfehlen wir die Besuchsinsel neben dem Haupteingang des Prof. Brandes-Hauses, die etwas abseits des Weges liegt. Auch die obere Etage des Giraffenhauses und die Bänke hinter dem Zoo unter der Erde sind meist ruhige Orte. Zudem empfehlen wir das Rosarium und die Besuchsinsel neben dem Haupteingang am Prof. Brandes-Haus, die etwas abseits des Weges liegt.
Sollten Sie Ihr Kind nicht wiederfinden, wenden Sie sich bitte persönlich oder unter 0351 - 4780 610 an unsere Mitarbeiter*innen vom Einlass. An unserer Kasse stehen Ihnen auch kostenfreie Armbänder von unserem Partner Gutmarkiert zur Verfügung. Auf diesen können Sie Ihre Telefonnummer und den Namen Ihres Kindes eintragen. Mit älteren Kindern können Sie vor dem Zoobesuch einen festen Treffpunkt vereinbaren.

Kindergeburtstag

An einem Kindergeburtstag können maximal zwölf Personen teilnehmen. Die maximale Kinderzahl liegt bei zehn. Es ist aber empfehlenswert, Kindergeburtstage mit Vorschulkindern nicht mit mehr als sechs Kindern zu planen. Bitte beachten Sie, dass es sich beim Kindergeburtstag im Zoo auch um ein solches Angebot handelt. Es sollten daher bitte mehr Kinder als Erwachsene an der Tour teilnehmen.
Unsere Kindergeburtstage richten sich an Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren. Somit kann Ihr Kind ab seinem fünften Geburtstag bei uns feiern.
Ein Teil der Geburtstagsfeier findet im Freien statt und die Tour führt durch den Zoo. Daher sind wetterfeste Kleidung und bequeme Schuhe empfehlenswert. Ansonsten benötigen Sie keine weiteren Vorbereitungen, da sich unsere Zooscouts um alles Weitere kümmern. Sollten Sie sich gegen eine Verpflegung durch unseren Partner der Weißen Flotte entscheiden, können Sie auch Ihre eigenen Speisen mitbringen und diese vor oder nach der Tour an einer geeigneten Stelle zu sich nehmen. Sollten Sie ein Menü über die Weiße Flotte wünschen, können Sie dies bei der Anmeldung mit angeben.
Die Aufsichtspflicht liegt bei Ihnen. Unsere Zooscouts führen und leiten die Kindergeburtstagsgruppe zwar durch den Zoo, übernehmen aber keine Aufsichtspflichten.

Artenschutzeuro

Der Artenschutzeuro ist ein freiwilliger Beitrag, der direkt beim Ticketkauf gezahlt wird. Zoobesucher*innen können sich so bei jedem Besuch gemeinsam mit unserem Zoo für den Schutz bedrohter Tierarten einsetzen. Besucher*innen, die diesen Beitrag nicht zahlen möchten, müssen dies dem Einlasspersonal vor dem Bezahlen mitteilen oder den Artenschutzeuro beim Kauf von Online-Tickets aktiv abwählen. Mit dem Artenschutzeuro werden derzeit vierzehn Freilandprojekte aktiv gefördert. Die Einnahmen aus dem Artenschutzeuro kommen zu 100 Prozent den Projekten zugute.
Mit den Einnahmen aus dem Artenschutzeuro unterstützen wir aktuell vierzehn Naturschutzprojekte. Alle Projekte sind an namenhafte Organisationen gekoppelt und versprechen eine transparente Informationspolitik, wie die gesammelten Spendengelder verwendet werden. Mehr Informationen zu den einzelnen Projekten finden Sie auf der Seite Artenschutz im Freiland
Grundsätzlich geht jeder Euro an die unterstützten Projekte und die Spendengelder kommen zu 100 Prozent bei den Organisationen und Vereinen an. Allerdings halten wir einen Teil der Einnahmen für spätere Auszahlungen zurück. So können einerseits Schwankungen bei den Einnahmen ausgeglichen werden und die Projekte so auch in Jahren unterstützt werden, in denen die Einnahmen aus dem Artenschutzeuro geringer sind. Andererseits haben wir so die Möglichkeit eine Organisation auch kurzfristig zu unterstützen, falls diese akute Hilfe benötigt.
Der Artenschutzeuro wird seit Dezember 2018 auf alle Eintrittspreise aufgeschlagen. Mit diesem freiwilligen Beitrag helfen Sie, die Natur in ihrer Gesamtheit für uns und folgende Generationen zu erhalten. Das gesammelte Geld fließt zu 100 Prozent in weltweit aktive Naturschutzprojekte. Dieser Beitrag erzielt große Wirkung: Seit der Einführung konnten über 640.000 Euro (stand 2022) gesammelt werden, die an insgesamt vierzehn Freilandprojekte ausgezahlt wurden.

Spenden

Ihre Spende geht zu 100 Prozent an unser Spendenprojekt und kommt den Bau eines neuen Streichelgeheges zu Gute. Ob Sie mit Ihrer Spende nun einen Baum, einen Unterstand oder eine Glasscheibe finanzieren, können wir zwar nicht genau sagen. Wir versichern Ihnen aber, dass jeder Euro gut angelegt ist, damit wir unseren Besucher*innen bald ein modernes und abwechslungsreiches Streichelgehege bieten können.
Selbstverständlich können Sie auch gern per Überweisung spenden. Unseren Überweisungsträger können Sie sich hier ausdrucken: Unsere Kontodaten für Ihre Spende lauten wie folgt: Zoo Dresden GmbH IBAN DE66 8505 0300 0225 8174 38 BIC OSDDDE81XXX Ostsächsische Sparkasse Dresden Stichwort: Streichelgehege
Wenn Sie über unser Online-Formular spenden, können Sie wählen, ob Sie eine Spendenquittung erhalten möchten. Klicken Sie dazu einfach das entsprechende Feld an und geben Sie Ihre Adressdaten ein. Die Spendenquittungen werden jeweils im März und November von uns per Email verschickt. Für Spenden über 300 Euro senden wir Ihnen die Quittung per Post zu. Bei Spenden per Überweisung, Spendenbeileger oder Bareinzahlung erhalten Sie automatisch, ab einer Jahressumme von 300 Euro oder bei geringeren Spendenbeträgen auf Nachfrage, ebenfalls eine Spendenquittung. Bitte wenden Sie sich für Ihre Spendenquittung bei einem Betrag unter 300 Euro an unser Sekretariat unter 0351 - 4780 630. Gut zu wissen: Für Spenden unter 300 Euro ist der Kontoauszug für eine Anerkennung beim Finanzamt ausreichend.

Über unseren Zoo

Grundsätzlich sind bei uns alle Anlagen besetzt - außer im Falle von Renovierungs- und Umbauarbeiten beziehungsweise wenn Tiere zeitweise hinter die Kulissen müssen, zum Beispiel aus gesundheitlichen Gründen, zur Aufzucht von Jungtieren oder zur Eingewöhnung. Wenn Sie kein Tier in der Anlage entdecken, liegt es oft daran, dass sich die Tiere gerade an schwer einsehbaren Stellen der Anlagen aufhalten. Diese Versteckmöglichkeiten sind wichtige Rückzugsorte für unsere Tiere. Dadurch müssen Sie manchmal ein bisschen genauer hinschauen, um die Tiere zu entdecken. Zudem haben die meisten Tiere ein Innen- und ein Außengehege und können wählen, in welchem Bereich sie sich aufhalten.
Grundsätzlich können wir keine Haus- oder Wildtiere aufnehmen. Wir haben nicht die nötigen Kapazitäten, um uns artgerecht um diese Tiere zu kümmern. Zudem stellen Wildtiere auch potentielle Krankheitsüberträger dar und können deshalb, zum Schutz der Zootiere, nicht aufgenommen werden. Für Wildtiere gibt es spezielle Auffangstationen, an die Sie sich beim Fund eines Wildtieres wenden können. Einige Tierbesitzer setzen ihre Tiere, vor allem Schildkröten oder Vögel, einfach im Zoogelände aus. Für diese Tiere ist jedoch nicht genügend Nahrung vorhanden, sodass diese oft verhungern, bevor sie gefangen werden können.
Unsere Zootiere erhalten speziell an sie angepasstes Futter in ausreichenden Mengen. Zu viel oder falsche Nahrung kann zu Übergewicht, Krankheiten und schlimmsten Falls sogar zum Tod der Tiere führen. Dies gilt auch für das Verfüttern von Eicheln und Kastanien, die zur Herbstzeit im Zoogelände zu finden sind. Um Art und Menge des Futters zu steuern, dürfen die Tiere nur von unserem Fachpersonal gefüttert werden. Eine Ausnahme sind die Kamerunschafe im Streichelgehege. Diese dürfen mit speziellen Tierfutter, welches am Futterautomaten erhältlich ist, durch die Besucher*innen gefüttert werden.

Barrierefreiheit

Alle Hauptwege im Zoo sind barrierefrei und können zum Beispiel mit einem Rollstuhl oder Kinderwagen befahren werden. Einer von drei Eingängen zum Prof. Brandes-Haus kann nicht mit Rollstuhl oder Kinderwagen genutzt werden. Zudem können einige Aussichtsplattformen nicht mit dem Rollstuhl befahren werden. Wir bemühen uns aber, durch bodentiefe Glasscheiben oder eine besondere Wegeführung dennoch spannende Einblicke zu schaffen. Gern beraten wir Sie unter 0351 - 4780 630 persönlich zu Ihrem barrierefreien Zoobesuch.
Barrierefreie Toiletten befinden sich im Eingangsbereich, im Pinguin Café sowie im Afrikahaus. Die Toiletten sind in unserem Zooplan gesondert gekennzeichnet.
Ja, Assistenzhunde dürfen mit in den Zoo. Voraussetzung ist ein Berechtigungsschein des Inhabers. Dieser muss dem Einlasspersonal vorgezeigt werden. Zudem muss der Hund gekennzeichnet sein, damit andere Besucher*innen diesen auch als ausgebildeten Assistenzhund erkennen. Tierhäuser und begehbare Anlagen dürfen mit dem Assistenzhund nicht besucht werden.
Für Besuchende mit Mobilitätseinschränkungen stehen auf Anfrage zwei Leihrollstühle kostenfrei zur Verfügung. Diese können unter 0351 - 4780 60 für einen Besuch im Zoo reserviert werden.

Erbschaften

Unser Zoo ist der viertälteste Zoo in Deutschland und blickt auf eine lange, bewegende Geschichte und Tradition zurück. In allen Zeiten standen uns stets Zoofreunde*innen, Unterstützer*innen und Fördernde zur Seite, die unseren Fortbestand sicherten und den Zoo mit weiter entwickelten. Was den Zoo über all die Zeit getragen hat, war der große Zuspruch seiner Besucher*innen. An keinem anderen Ort kann man eine so große Vielfalt an Tieren so nah erleben. Mit Ihrer Erbschaft machen Sie den Tieren ein Geschenk über das Leben hinaus und helfen, unseren Zoo zum Wohle der Tiere, aber auch im Sinne der Besucher*innen, zu erhalten und zu gestalten. Denn ein Besuch im Zoo bietet nicht nur für alle Generationen Erholung. Er sensibilisiert auch für die Beschaffenheit der Natur - von der wir alle ein Teil sind.
Mit einem Testament haben Sie die Verwendung Ihres Vermögens selbst in der Hand. Zudem können Sie so gezielt Vorsorge treffen: Für Menschen, aber auch für Vereine, Institutionen oder Projekte, die Ihnen viel bedeuten. Ohne Testament gilt die gesetzliche Erbfolge. Diese kann durchaus Ihrem Willen entsprechen. Wollen Sie Ihr Vermögen jedoch anders aufteilen, benötigen Sie zwingend ein Testament. Auch gemeinnützige Organisationen, wie der Zoo Dresden, können nur als Erbe eintreten, wenn dies schriftlich in einem Testament niedergelegt wird.
Selbstverständlich sind Sie nicht dazu verpflichtet, uns zu informieren. Sie können aber gern mit uns in Kontakt treten. So können wir uns bei Ihnen für Ihr Vertrauen bedanken und über Ihre Vorstellungen und Wünsche sprechen.
Den eigenen Nachlass zu regeln ist eine sehr persönliche Angelegenheit. Viele Aspekte, wie die Absicherung der Familie oder gesetzliche Regelungen, spielen dabei eine wichtige Rolle. Oft gibt es Fragen, die vorab beantwortet werden müssen oder Gedanken, die einen bewegen und über die man vielleicht sprechen möchte. Eine rechtliche Beratung können wir zwar leider nicht leisten. Wir stehen Ihnen aber gern für ein vertrauensvolles Gespräch zur Verfügung, in dem wir Ihre offenen Fragen beantworten und Ihre Wünsche und Gedanken besprechen.

Kontakt Zoo Dresden

Zoo Dresden GmbH
Tiergartenstraße 1
01219 Dresden
Telefon: +49351 - 4780 60
Telefax: +49351 - 4780 660

Mehr entdecken

Rotes Riesenkänguru in neuer begehbarer Anlage.

Tipps für Ihren Besuch

Auf rund 13 Hektar bietet unser Zoo für jedes Alter tierische Erlebnisse und Erholung. Ob allein, mit ...

Tipps für Ihren Besuch

Über uns

Wir sind der viertälteste Zoos in Deutschland und zählen zu den beliebtesten Ausflugszielen der Stadt ...

Über uns
Zebramanguste

Kontakt

Wir sind für Sie da. Sie können Ihre Anfrage gern per Kontaktformular an uns senden oder uns unter den ...

Kontakt