Jump To Main Content Jump To Main Navigation Jump To Footer

Nachwuchs bei den Guerezas

Guereza mit Jungtier

Seit dem 19. Dezember betreuen unsere Tierpfleger aus dem Prof. Brandes-Haus einen weiteren Schützling: nach der Zwillingsgeburt bei den Kaiserschnurrbarttamarinen im Oktober stellte sich nun auch bei den Guerezas Nachwuchs ein. Da die schneeweißen Jungtiere eng am Körper der erwachsenen Tiere getragen werden, kann das Geschlecht der Tiere meist erst nach einigen Wochen festgestellt werden. Dieses Mal konnten die Pfleger aber sofort erkennen, dass es sich um ein weibliches Jungtier handelt. Einen Namen hat die Kleine bisher noch nicht von ihren Pflegern bekommen. Die weiße Fellfärbung stellt eine Art Signalwirkung für die gesamte Mantelaffen-Gruppe dar, in der sich dann alle aufmerksamer verhalten und um das Neugeborene kümmern. Mona gibt ihre Tochter bereits schon jetzt immer mal an ein anderes Weibchen der Gruppe ab.

Unser Mantelaffenweibchen Mona wurde 1996 im Kölner Zoo geboren und lebt seit 1999 in Dresden. Für sie und ihren Partner Zazu ist der jüngste Nachwuchs bereits das 15. Jungtier, welches im Zoo Dresden geboren wurde.

Weitere Neuigkeiten

Löffelhund

Löffelhunde leben sich vorsichtig ein

Tierische Neuigkeit | 18. Juni 2021

Unsere beiden einjährigen Löffelhunde Atila und Ulti gewöhnen sich langsam und behutsam an ihr neues Zuhause zwischen Pony- und ...

Weiterlesen
Aldabra-Riesenschildkröte auf der Sommerwiese

Einzug ins Sommerquartier

Tierische Neuigkeit | 8. Juni 2021

Endlich wieder frisches Gras, saftigen Klee und wilde Käuter direkt von der Wiese zupfen, dass können seit heute unsere drei ...

Weiterlesen
Mandrill Jungtier Dajan 3 Wochen alt

Nachwuchs in der Mandrillgruppe

Tierische Neuigkeit | 7. Juni 2021

Dürfen wir vorstellen: das ist Dajan, unser Mandrillnachwuchs von Weibchen Uzuri. Der kleine Mann wurde am 16. Mai geboren und erkundet bereits ...

Weiterlesen