Jump To Main Content Jump To Main Navigation Jump To Footer

Dresdner Gänsegeier-Nachzuchten auf Sardinien ausgewildert

Artenschutz | 12. November 2021

Gänsegeier-Nachzucht aus dem Zoo Dresden
Vor fast genau einem Jahr verließen uns unsere beiden männlichen Gänsegeier-Nachzuchten aus den Jahren 2019 und 2020 in Richtung Sardinien, wo sie in ein von der Vulture Conservation Foundation (VCF) unterstütztes Auswilderungsprojekt aufgenommen wurden. Nach ca. 20 Tagen in einer Quarantänestation im Bonassai Wildlife Recovery Center wurden die Vögel von Mitarbeitern des LIFE Under Griffon Wings-Projektes, dem Vorgänger von LIFE Safe for Vultures in eine sogenannte Akklimatisierungsvoliere am Monte Minerva gebracht, wo sie die letzten Monate damit verbrachten, sich an ihren neuen mediterranen Lebensraum zu gewöhnen.
Nachdem beiden Vögeln ein GPS-Sender installiert wurde, der es den Naturschützern vor Ort, aber auch unseren Kollegen in Dresden ermöglicht, mehr über Flugbewegungen und Aktionsradius zu erfahren, starteten „Dresden 1“ und „Dresden 2“ in Richtung des Dorfes Sassarese im Norden von Sardinien.
Ein toller Erfolg, der bereits vor zehn Jahren seinen Ursprung nahm. Damals kamen sieben junge Gänsegeier in den Zoo Dresden – eben mit dem Ziel, diese Geierart zu züchten, um Nachzuchten für Wiederauswilderungsprojekte in Europa zur Verfügung stellen zu können. In dem aktuellen Projekt auf Sardinien, in welchem „Dresden 1“ und „Dresden 2“ nun das Spiel mit den Aufwinden lernen können, wurden in den vergangenen Jahren mehr als 60 Gänsegeier aus Zuchtstationen und Zoos erfolgreich ausgewildert.
+ + + Gänsegeier auf Sardinien + + +
Bis in die späten 40er Jahre lebten schätzungsweise 800 – 1.200 Gänsegeier auf Sardinien. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges brach die Population unter anderem wegen der Nutzung von Giftködern bis zu deren Verbot 1977 ein. In einer Zählung von 2013 wurden nur noch etwa 130 Gänsegeier im Norden der Insel gezählt. Aufgrund der intensiven Bemühungen und Aufklärungsarbeit der ansässigen Naturschutzorganisationen konnte sich die Geierpopulation stabilisieren und merklich anwachsen. Ende 2019 wurde der Bestand bereits auf 230 bis 250 Gänsegeier geschätzt.

Weitere Neuigkeiten

Artenschutzeuro hilft Tieren im Osterzgebirge

Aktionen | 24. März 2021

Ein Projekt, welches wir mit den Einnahmen aus dem Artenschutzeuro unterstützen ist das Bergwiesenprojekt im Osterzgebirge. Dieses Projekt ...

Weiterlesen
Logo Zootier des Jahres 2021 Krokodil

Zootier des Jahres

Aktionen | 28. Januar 2021

Das Krokodil ist das Zootier des Jahres! Die aktuelle Kampagne für das Zootier des Jahres wurde heute offiziell vorgestellt. Aber ...

Weiterlesen
Artenschutzeuro Bergwiesenprojekt Unterstützung Herbst 2020 Projekt

Geld aus Artenschutzeuro hilft Bergwiesenprojekt im Erzgebirge

Artenschutz | 5. Dezember 2020

Das Naturschutzgroßprojekt zum Erhalt der Bergwiesen im Osterzgebirge ist ein von uns mit den Einnahmen aus dem Artenschutzeuro ...

Weiterlesen