Zoo Dresden

Zoo-Rundgang: Rotes Riesenkänguru


Kängurus üben nicht nur aufgrund ihrer enormen Sprungkraft eine besondere Faszination auf die Besucher aus. Bis zu 12m weit kann ein ausgewachsenes männliches Tier springen. Dabei nutzt es seinen kräftigen Schwanz zum Steuern und Balancieren. Im Vergleich zu den weiblichen Tieren sind die Männer deutlich größer. Die rote Fellfärbung nimmt bei den Männchen zur Paarungszeit deutlich an Intensität zu. Vor allem die spezielle Art der Fortpflanzung von Känguru, Koala und Beuteltieren überhaupt führen zu einem großen Besucherinteresse. Es ist schon ein Erlebnis, wenn so ein kleiner Winzling aus dem Beutel der Mutter heraus lugt. Ein Känguruweibchen kann drei Jungtiere gleichzeitig haben: eines als befruchteter Embryo, eines im Beutel und eines außerhalb des Beutels. 



Neben den Roten Riesenkängurus lebt im Dresdner Zoo auch eine Gruppe von Parma-Kängurus. Die sehr viel kleineren Parma-Kängurus erreichen nur eine Gesamtgröße von ca. 50cm.


In beiden Gruppen fand in den vergangenen Jahren eine regelmäßige Nachzucht statt. 

  zurück zum Rundgang

...so bleiben Sie auf dem Laufenden

Tierische Neuigkeiten


30.04.2021

Kubaflamingos wieder auf der Außenanlage

Kubaflamingos
Endlich konnten unsere Kubaflamingos das Flamingohaus verlassen und auf ihre Brutinsel in der neuen Flamingovoliere strömen. Durch die Aufhebung der Stallpflicht zum Schutz vor der Geflügelpest durch das Veterinäramt Dresden dürfen unsere Vögel nun wieder die Außenanlagen nutzen. Es wird auch höchste Zeit,... Meldung anzeigen Alle Meldung anzeigen

Bewohner des Zoos stellen sich vor

Unser kleiner Tier-Index


nach oben