Die Bewohner des Zoos stellen sich vor

Unser kleiner Tier-Index


Zwergtaucher


Unterwasser
Der Zwergtaucher ist ein Vogel und gehört zur Familie der Lappentaucher. Dies ist sowohl eine Ordnung als auch Familie der Vögel. Die Lappentaucher sind besonders an das Schwimmen und Tauchen im Wasser angepasst. Die Füße sitzen aus diesem Grund extrem weit hinten am Körper. Die Zehen sind nicht durch Schwimmhäute wie bei den Enten verbunden, sondern jeder Zeh trägt einzelne Schwimmlappen, die der Vogelgruppe auch ihren Namen gaben. Diese Lappen klappen beim nach vorne ziehen nach hinten ein und bieten so kein Widerstand. Wenn der Taucher anschließend das Bein nach hinten stößt, gehen die Lappen auf und sorgen für eine starke Vorwärtsbewegung.
Der Zwergtaucher gehört mit einer Körpergröße von 25 cm und einem Gewicht von 130 bis 235 g zu den kleinsten Arten der Lappentaucher. Er ist über große Gebiete Europas, Afrikas und Süd- und Südostasiens verteilt und bewohnt Still- und langsame Fließgewässer mit bewachsenen Ufern.
 
Unauffällig
Obwohl der Zwergtaucher weit verbreitet und die Bestände stabil sind, ist der Vogel nicht so bekannt wie der verwandte Haubentaucher. Dies liegt besonders an der geringen Größe und der versteckten Lebensweise. Auch das Schlichtkleid ist unauffällig Die Körperoberseite ist dunkelbraun, die Unterseite eher hellbraun. Im Prachtkleid zeigt der Zwergtaucher aber intensivere Färbung. Der Körper ist schwarzbraun und der Hals rotbraun. Dazu ist an der Schnabelbasis ein grünlich-gelber Fleck zu erkennen. Die Brutzeit hängt von der Region ab. Das Nest wird für gewöhnlich auf Schwimmpflanzen als eine Art Floß angelegt, kann aber auch am Ufer auf festem Grund gebaut sein. Es werden meist 4 Eier gelegt, die bis zu 25 Tagen bebrütet werden.
Im Zoo Dresden sind die Zwergtaucher in der begehbaren Tundravoliere zu sehen. Hier konnten schon mehrfach Jungvögel groß gezogen werden. Oft kommt es dabei bei dem Pärchen zu mehreren Bruten in einem Jahr.


Überblick der Tierarten

Tierbestand Zoo Dresden


Die folgende Tabelle gibt Ihnen einen Überblick über die Anzahl unserer Tierarten und Individuen (Stand: 31.12.2020).

 
GattungArtenIndividuen
Wirbellose1660 + X
Fische38248 + X
Amphibien960
Reptilien36121
Vögel81404
Säugetiere63451 + X
 Gesamt2391379 + X
X = nicht zählbar

Tierbestand

Schwerpunkte und Besonderheiten


Der Zoo Dresden zeigt neben den für Zoos typischen Tieren wie Giraffen (Giraffa camelopardalis), Afrikanischen Elefanten (Loxodonta africana) oder Löwen (Panthera leo), besonders eine Auswahl bedrohter und selten gezeigter asiatischer Tiere. Außerdem besitzt der Zoo Dresden eine für Zoologische Gärten sehr umfangreiche Sammlung heimischer und europäischer Kleinvögel, die teilweise sehr erfolgreich nachziehen. Zudem werden im Prof. Brandes-Haus teilweise selten gehaltene Tiere mit einer Anpassung an eine arboreale Lebensweise gezeigt. Darunter sind Arten wie der Braune Wollaffe (Lagothrix lagotricha), Südliche Tamandua (Tamandua tetradactyla), Guereza (Colobus guereza) oder Prevost-Schönhörnchen (Callosciurus prevostii). Außerdem ist hier der Kronenmaki (Eulemur coronatus) zu sehen. Diese Lemurenart ist eine echte Seltenheit in deutschen Zoos und kann sonst nur noch im Zoo Erfurt gesehen werden.

...so bleiben Sie auf dem Laufenden

Tierische Neuigkeiten


30.04.2021

Kubaflamingos wieder auf der Außenanlage

Kubaflamingos
Endlich konnten unsere Kubaflamingos das Flamingohaus verlassen und auf ihre Brutinsel in der neuen Flamingovoliere strömen. Durch die Aufhebung der Stallpflicht zum Schutz vor der Geflügelpest durch das Veterinäramt Dresden dürfen unsere Vögel nun wieder die Außenanlagen nutzen. Es wird auch höchste Zeit,... Meldung anzeigen Alle Meldung anzeigen

nach oben