Die Bewohner des Zoos stellen sich vor

Unser kleiner Tier-Index


Rothund


Ein Leben im Rudel
Wie auch Wölfe zeigen Rothunde ein ausgesprochenes Rudelleben. Es handelt sich dabei um eine echte Familie, bestehend aus einem Paar und dessen Nachwuchs. Ein solches Rudel besteht gewöhnlich aus 5 – 12 Tieren. Dabei bleibt die ganze Familie ihrer Behausung treu. Rothunde graben eigene Erdhöhlen oder erweitern alte Baue von anderen Tieren.
 
Jagen mit Teamstrategie
Typisch für Wildhunde ist ihr Jagdstil. Im Rudel hetzen sie ihre Beute, bis diese müde ist. Dabei schwärmen sie aus und schneiden der Beute den Weg ab. Oft werden die Opfer ins Wasser getrieben, dort gestellt und an Land gezerrt. Für die am Bau zurückgebliebenen Rudelmitglieder bringen die Jäger Nahrung in ihren Mägen mit. Das Fleisch wird dann hervorgewürgt.
 
Gejagte Jäger…
Rothunde sind so genannte „Top-Predatoren“, das heißt sie stehen an der Spitze der Nahrungskette und haben kaum natürliche Feinde. Der wahre Feind der Rothunde ist der Mensch, der sie seit jeher als Nahrungskonkurrenten ansieht und ihnen nachstellt. In Asien steigt die Bevölkerungszahl rasch an und der zur Verfügung stehende Lebensraum nimmt rapide ab. So werden die verhängnisvollen Begegnungen mit Menschen immer häufiger, obwohl Rothunde sehr scheu sind und versteckt leben.
 
… und geschützte Jäger
Neben der Wilderei sind todbringende Krankheiten wie Staupe und Tollwut für alle Wildhundarten ein großes Problem. Diese Krankheiten werden durch verwilderte Haushunde verbreitet. Der dicht besiedelte Lebensraum wird dazu führen, dass Rothunde in Zukunft nur noch in Schutzgebieten überleben können.

Überblick der Tierarten

Tierbestand Zoo Dresden


Die folgende Tabelle gibt Ihnen einen Überblick über die Anzahl unserer Tierarten und Individuen (Stand: 31.12.2020).

 
GattungArtenIndividuen
Wirbellose1660 + X
Fische38248 + X
Amphibien960
Reptilien36121
Vögel81404
Säugetiere63451 + X
 Gesamt2391379 + X
X = nicht zählbar

Tierbestand

Schwerpunkte und Besonderheiten


Der Zoo Dresden zeigt neben den für Zoos typischen Tieren wie Giraffen (Giraffa camelopardalis), Afrikanischen Elefanten (Loxodonta africana) oder Löwen (Panthera leo), besonders eine Auswahl bedrohter und selten gezeigter asiatischer Tiere. Außerdem besitzt der Zoo Dresden eine für Zoologische Gärten sehr umfangreiche Sammlung heimischer und europäischer Kleinvögel, die teilweise sehr erfolgreich nachziehen. Zudem werden im Prof. Brandes-Haus teilweise selten gehaltene Tiere mit einer Anpassung an eine arboreale Lebensweise gezeigt. Darunter sind Arten wie der Braune Wollaffe (Lagothrix lagotricha), Südliche Tamandua (Tamandua tetradactyla), Guereza (Colobus guereza) oder Prevost-Schönhörnchen (Callosciurus prevostii). Außerdem ist hier der Kronenmaki (Eulemur coronatus) zu sehen. Diese Lemurenart ist eine echte Seltenheit in deutschen Zoos und kann sonst nur noch im Zoo Erfurt gesehen werden.

...so bleiben Sie auf dem Laufenden

Tierische Neuigkeiten


30.04.2021

Kubaflamingos wieder auf der Außenanlage

Kubaflamingos
Endlich konnten unsere Kubaflamingos das Flamingohaus verlassen und auf ihre Brutinsel in der neuen Flamingovoliere strömen. Durch die Aufhebung der Stallpflicht zum Schutz vor der Geflügelpest durch das Veterinäramt Dresden dürfen unsere Vögel nun wieder die Außenanlagen nutzen. Es wird auch höchste Zeit,... Meldung anzeigen Alle Meldung anzeigen

nach oben