Die Bewohner des Zoos stellen sich vor

Unser kleiner Tier-Index


Blauer Pfau


Pfauenrad
Der Blaue Pfau gehört zu den bekanntesten und gleichzeitig schönsten Hühnervögeln überhaupt. Dabei zeigen beide Geschlechter eine extreme Form des Sexualdimorphismus. Während die Weibchen eher schlicht gräulich gefärbt sind, zeigen die Männchen eine leuchtend Blaue Färbung von Hals und Brust. Außerdem tragen sie eine bis zu über einen Meter lange Schleppe. Diese besteht aus überlangen Oberschwanzdeckfedern und kann zu einem Rad aufgestellt werden. Dieses Pfauenrad, in der Verhaltensbiologie als visuelles Ornament bezeichnet, zeigt eine Vielzahl von Pfauenaugen, Mustern, die an Augen eines großen Tieres erinnern. Es gibt den Weibchen bei der Balz einen Hinweis auf die Fitness und Stärke der Hähne. Da die große Schleppe die Tiere beim Flug und der Flucht vor Raubtieren hindert, zeigen überlebende Tiere mit ihrer großen Farbenpracht an, dass sie stark genug sind, trotz des Handicaps zu überleben. Die Weibchen wählen dann bevorzugt diese Männchen aus.
 
Mensch und Pfau
Bereits in der Antike wurde der Blaue Pfau aus seinem Ursprungsgebiet, dem indischen Subkontinent, durch die Hochkulturen Europas und des Nahen Ostens gehalten. Wegen ihrer intensiven Färbung und dem imposanten Pfauenrad wurden sie von Herrschern und Wohlhabenden als Ziervögel gehalten. Auch in der modernen Welt hat der Blaue Pfau nichts von seiner Attraktivität verloren. Er findet sich in Wappen und wird in vielen tiergärtnerischen Einrichtungen, oft auch freilaufend, gehalten.
Auch der Zoo Dresden hält seit vielen Jahren diese Vögel als freilaufenden Besatz zwischen seinen Gehegen. Die Pfauen werden das gesamte Jahr über draußen gehalten und zugefüttert. Sie haben einen festen Schlafbaum auf dem Gelände und können selber entscheiden, wo sie hinlaufen. Im Frühjahr und Sommer imponiert der Hahn den Hennen mit seinem aufgestellten Rad, wobei er die Federn noch rasselnd in Bewegung setzen kann. Dieses imposante Schauspiel ist für jeden Besucher ein Highlight des Zoobesuchs.


Überblick der Tierarten

Tierbestand Zoo Dresden


Die folgende Tabelle gibt Ihnen einen Überblick über die Anzahl unserer Tierarten und Individuen (Stand: 31.12.2020).

 
GattungArtenIndividuen
Wirbellose1660 + X
Fische38248 + X
Amphibien960
Reptilien36121
Vögel81404
Säugetiere63451 + X
 Gesamt2391379 + X
X = nicht zählbar

Tierbestand

Schwerpunkte und Besonderheiten


Der Zoo Dresden zeigt neben den für Zoos typischen Tieren wie Giraffen (Giraffa camelopardalis), Afrikanischen Elefanten (Loxodonta africana) oder Löwen (Panthera leo), besonders eine Auswahl bedrohter und selten gezeigter asiatischer Tiere. Außerdem besitzt der Zoo Dresden eine für Zoologische Gärten sehr umfangreiche Sammlung heimischer und europäischer Kleinvögel, die teilweise sehr erfolgreich nachziehen. Zudem werden im Prof. Brandes-Haus teilweise selten gehaltene Tiere mit einer Anpassung an eine arboreale Lebensweise gezeigt. Darunter sind Arten wie der Braune Wollaffe (Lagothrix lagotricha), Südliche Tamandua (Tamandua tetradactyla), Guereza (Colobus guereza) oder Prevost-Schönhörnchen (Callosciurus prevostii). Außerdem ist hier der Kronenmaki (Eulemur coronatus) zu sehen. Diese Lemurenart ist eine echte Seltenheit in deutschen Zoos und kann sonst nur noch im Zoo Erfurt gesehen werden.

...so bleiben Sie auf dem Laufenden

Tierische Neuigkeiten


30.04.2021

Kubaflamingos wieder auf der Außenanlage

Kubaflamingos
Endlich konnten unsere Kubaflamingos das Flamingohaus verlassen und auf ihre Brutinsel in der neuen Flamingovoliere strömen. Durch die Aufhebung der Stallpflicht zum Schutz vor der Geflügelpest durch das Veterinäramt Dresden dürfen unsere Vögel nun wieder die Außenanlagen nutzen. Es wird auch höchste Zeit,... Meldung anzeigen Alle Meldung anzeigen

nach oben