Vergesellschaftungen im Zoo Dresden

Tierische Wohngemeinschaften


Bei den Menschen Gang und Gäbe, ist ein buntes Miteinander innerhalb eines Lebensraumes auch bei Zootieren gängige Praxis. Verschiedene Tierarten teilen sich eine Anlage, werden vergesellschaftet. Bei Fischen, Amphibien, Reptilien und Vögeln wird dies bereits seit langer Zeit umgesetzt, doch in den letzten beiden Jahrzehnten werden auch vermehrt Säugetiere diverser Arten gemeinsam präsentiert.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Die Anlagen werden für die Besucher attraktiver. Ein afrikanisches Feeling kommt bei Giraffen, Zebras und Hornraben viel besser auf als bei nur einer Tierart. Auch der Alltag der Tiere profitiert von der Abwechslung. Nicht zu vernachlässigen sind die ökonomischen Vorteile der Zoos dieser Haltungsform.

Doch was ist vor einer Vergesellschaftung zu beachten? Nicht alle Tierarten vertragen sich und auch die Anlage muss den Ansprüchen aller Parteien entsprechen. Allgemein lassen sich Tierarten unterschiedlicher Größe und mit unterschiedlichen Anforderungen an den Lebensraum besser vergesellschaften als sehr ähnliche Tierarten.



In Dresden leben derzeit Säugetiere auf neun Anlagen gemeinsam mit anderen Säugetieren oder Vögeln. Im Vogelbereich und Aquarium findet man zahlreiche weitere Vergesellschaftungen.

Beispiele von Anlagen, auf denen Säugetiere mit anderen Arten vergesellschaftet sind:

Südamerikaanlage (Darwin-Nandu, Großer Mara, Wasserschwein, Vikunja)
Nyalaanlage (Nyala, Weißstorch, Rosapelikane)
Nilgauanlage (Nilgau, Schweinshirsch, Streifengans)
Giraffenanlage (Giraffen, Steppenzebras)
Dikdikanlage (Kirk-Dikdik & Kronenkranich)
Schönhörnchenanlage im PBH (Prevost-Schönhörnchen, Kleinkantschil und Visaya-Tariktik-Hornvogel)
Weißkopfsakianlage in PBH (Weißkopfsaki und Südlicher Tamandua)
Kaiserschnurrbarttamarinanlage im PBH (Kaiserschnurrbarttamarin & Kugelgürteltier)

...so bleiben Sie auf dem Laufenden

Tierische Neuigkeiten


30.03.2020

Tamandua Jungtier Bonita entwickelt sich prächtig

Tamandua Jungtier Bonita Zoo Dresden
Bei unseren Tamanduas gab es vergangenen November Nachwuchs. Jungtier Bonita ist der zweite Nachwuchs von Mutter Kiwi und Vater Ignacio. Mittlerweile wiegt der kleine Ameisenbär knapp drei Kilogramm. Bis zu sieben Kilogramm wird Bonita wiegen, wenn sie ausgewachsen ist. Derzeit ist sie zusammen mit Mutter Kiwi... Meldung anzeigen Alle Meldung anzeigen

Schauen Sie doch mal wieder vorbei

Spannende Events im Zoo


26.03.2020 - 19.04.2020

Rätselspaß

Rätselblatt 1 #wirbleibenzuhause
Kleine Tierfans aufgepasst: Da die Zoo-Veranstaltungssaison aus aktuellem Anlass noch nicht starten kann, sorgen wir mit unserem wöchentlichen Zoorätseln für etwas Abwechslung. Dazu könnt ihr einfach das Rätselblatt herunterladen, ausdrucken und losrätseln. Heute gibt es für euch ein Zahlen-Buchstaben-Rätsel und im Kreuzworträtsel verraten euch die Bilder, welches Tier wo eingefügt werden muss. Falls ihr mal nicht wisst, welches Tier da auf dem Bild zu sehen ist, hilft euch ein Blick auf den Zooplan.... Veranstaltung anzeigen Alle Veranstaltungen anzeigen

Zoo derzeit geschlossen!


Corona Virus Änderungen im Zoo
Corona Virus Änderungen im Zoo
Liebe Besucher!
Aufgrund der aktuellen Entwicklungen bleibt der Zoo Dresden ab Mittwoch, dem 18. März 2020 bis auf Weiteres geschlossen. Die Entscheidung wurde zum Schutz von Besuchern und Mitarbeitern zur Eindämmung des Infektionsrisikos mit dem neuartigen Corona-Virus getroffen.

Derzeit sind keine Buchungen für Zootouren und Kindergeburtstage möglich. Für Fragen bezüglich der Gültigkeit der Jahreskarten und Gutscheine zur Geburt bitten wir Sie um Geduld.

Kommen Sie gut und gesund durch diese für uns alle schwierigen Wochen!
Wir freuen uns, Sie bald wieder begrüßen zu dürfen.

nach oben