Zoo Dresden

ENDSPURT - Jetzt wird gebaut!

Winterhaus für die Seychellen-Riesenschildkröten


Bedächtig und überaus weise wirken unsere Seychellen-Riesenschildkröten, die ab Mai auf keinem Zoorundgang fehlen dürfen.
 
Die Hugos zählen zu den ältesten Zoobewohnern. Da die tropischen Reptilien ständige Temperaturen über 25°C benötigen, leben Hugo I, II, III & IV im Moment nur im Sommer auf ihrer Außenanlage in Nähe der Tundravoliere. Spätestens Ende September ziehen die Riesen in ihr Winterquartier hinter den Zookulissen, wo sie für die Besucher nicht sichtbar sind.
 
Das soll sich ändern! Mit Ihren Spenden möchten wir ein Winterhaus bauen, in welchem Hugo I + II + III + IV durch große Glasscheiben auch in den kalten Monaten beobachtet werden können.
 
Im Haus soll eine konstante Raumtemperatur von 25 - 28°C herrschen. Die Riesenschildkröten können es sich unter punktuell installierten Heizstrahlern zeitweise auch mal bei 35°C gemütlich machen. Und ein Badebecken ist selbstverständlich ebenfalls fest eingeplanter Bestandteil der neuen Hugo-Behausung.

Helfen Sie mit und bauen Sie weiter am Dresdner Zoo der Zukunft. Ihre Spende hilft, die Seychellen-Riesenschildkröten künftig ganzjährig sehen zu können. Wir danken Ihnen herzlich für Ihr Engagement.


Gemeinsam für den Zoo Dresden!


Zoodirektor Karl-Heinz Ukena
Zoodirektor Karl-Heinz Ukena
Im Frühjahr nächsten Jahres soll der Traum nach einem Warmhaus für unsere Aldabra-Riesenschildkröten endlich wahr werden. Mehr als 300.000 Euro Spendengelder konnten wir bisher sammeln – eine stolze Summe, für die wir allen Spendern und dem ZOO-FREUNDE DRESDEN e.V. herzlich Danke sagen. Nun befinden wir uns auf der Zielgeraden und bitten Sie für die letzten Meter herzlich um Ihre Spende!

Die vier Säulen eines modern geführten Zoos – Naturschutz, Erholung, Forschung, Bildung – prägen das Leitbild des Zoos Dresden. Mit der Realisierung des „Hugoneums“ können wir einen weiteren Schritt auf unserem konsequenten Weg hin zu artgerechter und lebensraumnaher Tierhaltung beschreiten. Dem Bereich Bildung widmeten wir uns im letzten Jahr intensiv mit neuen Projekten. So wurden im Zoo Dresden mehrere Tier-Aktionstage durchgeführt, um auf die Besonderheiten der Tiere, aber vor allem auch auf die Bedrohungen vieler Arten in ihrem natürlichen Lebensraum hinzuweisen. Außerdem sammelten wir Spenden für Organisationen, die sich vor Ort für den Tierschutz engagieren. Im Rahmen unserer Zootouren erzählen unsere Scouts auch künftig nicht nur die ein oder andere Anekdote und vermitteln Informationen zu unseren tierischen Bewohnern, sondern sensibilisieren die Teilnehmer für den richtigen Umgang mit Tieren, diskutieren Fragen des Arten- und Umweltschutzes und erklären, wie wichtig ein ökologisches Gleichgewicht für die Natur ist.

Mein größter Dank gilt den fast 850.000 Besuchern, die im letzten Jahr bei uns zu Gast waren und uns durch ihre Treue, ihr Lob aber auch ihre Kritik immer wieder Ansporn und Bestätigung sind, unseren Weg als moderner und zukunftsfähiger Zoo konsequent fortzusetzen.
 
Herzliche Grüße
Ihr Karl-Heinz Ukena

Vielen Dank für Ihre Spende

Helfen auch Sie mit!


Zoo Dresden GmbH
IBAN DE02 850503003120083347
BIC OSDDDE81XXX
Ostsächsische Sparkasse Dresden

Informationen zum Spendenaufruf


...so bleiben Sie auf dem Laufenden

Tierische Neuigkeiten


18.10.2017

Gepardenkater Ramzes ist tot

Gepardenbrüder im Frühling 2016
Im Zoo Dresden musste am heutigen Vormittag der Gepard Ramzes eingeschläfert werden. Altersbedingt wies Ramzes zahlreiche sensorische und körperliche Erkrankungen auf. Seine Sinneswahrnehmungen waren derart weit eingeschränkt, dass er gegen Gehege-Einbauten stieß. Darüber hinaus litt er an Inkontinenz und... Meldung anzeigen Alle Meldung anzeigen

Schauen Sie doch mal wieder vorbei

Spannende Events im Zoo


27.10.2017

Giraffen – Afrikas vergessene Riesen (Gastvotrag)

Giraffen - Afrikas vergessene Riesen
Öffentlicher Gastvortrag von Stephanie Fennessy (Direktorin der Giraffe Conservation Foundation) am Freitag, den 27. Oktober 2017, 18:00 Uhr im Zoo Dresden (Auditorium). Giraffen sind eine der bekanntesten Tierarten Afrikas und erfreuen sich außerordentlich großer Beliebtheit. In den letzten 30 Jahren sind die Bestandszahlen allerdings um 40% auf ca. 100.000 Individuen zurückgegangen und Giraffen sind schon in mindestens sieben Afrikanischen Ländern ausgestorben – dies alles geschah nahezu unbemerkt.... Veranstaltung anzeigen Alle Veranstaltungen anzeigen

Bewohner des Zoos stellen sich vor

Unser kleiner Tier-Index


empfehlen nach oben