Umbau Afrikahaus


Um auch künftig unsere Elefanten in einer modernen und attraktiven Anlage präsentieren zu können, ist eine grundlegende Sanierung und Umgestaltung des Afrikahauses notwendig geworden. Das Gebäude, welches 1999 als kompletter Neubau eröffnet wurde, wird bis Ende 2017 umgebaut.
Aus diesem Grund bleibt die Tierhalle in dieser Zeit geschlossen und ist für Besucher nicht zugänglich. Die Umbaumaßnahmen sehen vor, dass unsere Elefanten im Inneren des Hauses eine deutlich größere Lauffläche mit Sandboden und Regenwalddusche erhalten. Dafür müssen die Besucherbrücke, das Africafé sowie der Wassergraben der Mandrills weichen und die Boxen werden in einen Anbau verlegt. Außerdem wird der zur Verfügung stehende Raum auf der neuen Mandrill-Innenanlage durch Kletterbäume für die Affen verdoppelt. Nach Fertigstellung der Arbeiten im Haus folgt die Erweiterung und Neugestaltung der Außenanlage für unsere Elefanten.

Halbzeit geschafft. Am 3. November 2016 feierte der Zoo Dresden das Richtfest für das Afrikahaus

Richtfest Afrikahaus


Inzwischen sind die Stahlträger, die künftig das stützenlose Dach tragen, eingezogen und auch das Stallgehege samt Vorstall steht im Rohbau. Dies feierte der Zoo Dresden am Donnerstag, den 3. November 2016, mit einem Richtfest, zudem neben den am Bau beteiligten Firmen auch Bürgermeister Detlef Sittel sowie die Architekten von HJW und Partner kamen. Nach einigen Bauverzögerungen ist die Fertigstellung des Afrikahauses nun für Ende 2017 geplant.

Umbaumaßnahmen


  • Neubau der Glasfassade zur Africa Lodge
  • Erneuerung des Daches der Tierhalle
  • teilweise Erneuerung der Haustechnik
  • Erweiterung der Innenanlage für die Elefanten (Entfernung der Besucherbrücke in der Tierhalle)
  • Anbau eines Stallgebäudes für die Elefanten
  • Bau eines Vorgeheges für die Elefanten
  • Erweiterung des Außengeheges für die Elefanten (bis 2017)
  • Umbau der Mandrill-Anlage innen (Entfernung des Wassergrabens, neue Gehegebegrenzung aus Mauer und Glas, Abdeckung mit Stahlnetz)
  • neuer Besucherweg und neuer Besuchereingang in die Halle

aktueller Baufortschritt - Stand September 2017


Baustelle Afrikahaus August 2017
Blick in die Baustelle - August 2017
Mit dem Einbau von zwei neuen Trägern in die Dachkonstruktion, entfallen künftig die sechs Pylone, die bisher das Dach stützten. Die knapp 1.000 qm umfassende Elefanten-Lauffläche wird nunmehr von einer freitragenden Dachkonstruktion überspannt. Aktuell sind die Rohbauten von Mandrillgehege und Bullenkral fertiggestellt und die Aussentore montiert.
Gegenwärtig gehen die Arbeiten an den Kunstfelsen zügig voran. So sind die Unterkonstruktion und Überspannung an allen Außenwänden beendet und die Futterbäume sind eingerüstet und zum Teil schon mit Kunstfels umkleidet.

In den Ställen und Gängen wurden Asphaltböden eingebaut, sämtliche Bewässerungsleitungen für Beregnungsanlage, Abwassersysteme, Hochdruckreiniger, sowie die Bewässerung von Dachbegrünung und Grünflächen in der Halle wurden installiert.  
 
Die Wärmedämmung und Verputzung der Nord- und Westfassade ist erfolgt und das Gebäude erhielt einen hellgrünen Farbanstrich und fügt sich damit harmonisch in die Umgebungsbepflanzung von Kattainsel und Afrika Lodge.

Wo sind die Bewohner des Afrikahauses während des Umbaus?


Unsere drei Elefantenkühe sind in einer Interimsunterkunft am anderen Ende der Außenanlage untergebracht. Auf der Außenanlage können die Tiere in der Zeit zwischen 9 und 16 Uhr beobachtet werden. Während des täglichen Trainings, der Körperpflege und nach Dienstschluss der Tierpfleger halten sich die Elefanten in der für Besucher nicht einsehbaren Halle auf.
Die Mandrill-Gruppe bewohnt während der Bauarbeiten eine Interimsunterkunft hinter den Zookulissen. Damit sind sie leider für die Besucher übergangsweise nicht zu sehen.
Die Nacktmull-Kolonie, Grabfrösche, Tapirrüsselfische, Tansania-Gürtelschweife und der Kurzohr-Rüsselspringer sind ebenfalls während der Bauzeit in Anlagen hinter den Kulissen untergebracht. Die Tüpfelgrasmäuse wurden an eine privaten Halter vermittelt.



...so bleiben Sie auf dem Laufenden

Tierische Neuigkeiten


20.09.2017

Tamandua-Nachwuchs

Tamandua-Nachwuchs 2017
Mit dem am 6. Juli geborenen Nachwuchs unseres Tamandua-Weibchens Kiwi gelingt in der Geschichte des Zoo Dresden die erste erfolgreiche Aufzucht dieser Art. Das Kleine, dessen Geschlecht noch nicht bekannt ist, lebte die ersten 10 Lebenswochen hinter den Kulissen im Prof. Brandes-Haus. Mittlerweile kann der kleine... Meldung anzeigen Alle Meldung anzeigen

Schauen Sie doch mal wieder vorbei

Spannende Events im Zoo


01.01.2017 - 31.12.2017

Zoo-Veranstaltungskalender 2017

Veranstaltungen 2017 - tierisch was los!
Ostern starten wir in die neue Veranstaltungs-Zoo-Saison - dann heißt es wieder staunen, entdecken, forschen und Spaß haben. Tiere und Künstler freuen sich darauf, mit euch eine spannende Zooreise zu unternehmen. Da stecken die Häschen mit den Ostereiern im Stau, Zoo-Maskottchen KOALI verspricht kuschelige Streicheleinheiten und der Zookasper erlebt auf seiner Puppenbühne spannende Abenteuer. Und im Sommer wird es afrikanisch, wenn Elefanten, Mandrills & Nacktmulle wieder in das umgestaltete... Veranstaltung anzeigen Alle Veranstaltungen anzeigen

Bewohner des Zoos stellen sich vor

Unser kleiner Tier-Index


empfehlen nach oben