Umbau Afrikahaus


Um auch künftig unsere Elefanten in einer modernen und attraktiven Anlage präsentieren zu können, ist eine grundlegende Sanierung und Umgestaltung des Afrikahauses notwendig geworden. Das Gebäude, welches 1999 als kompletter Neubau eröffnet wurde, wird bis Frühjahr 2017 umgebaut.
Aus diesem Grund bleibt die Tierhalle in dieser Zeit geschlossen und ist für Besucher nicht zugänglich. Die Umbaumaßnahmen sehen vor, dass unsere Elefanten im Inneren des Hauses eine deutlich größere Lauffläche mit Sandboden und Regenwalddusche erhalten. Dafür müssen die Besucherbrücke, das Africafé sowie der Wassergraben der Mandrills weichen und die Boxen werden in einen Anbau verlegt. Außerdem wird der zur Verfügung stehende Raum auf der neuen Mandrill-Innenanlage durch Kletterbäume für die Affen verdoppelt. Nach Fertigstellung der Arbeiten im Haus folgt die Erweiterung und Neugestaltung der Außenanlage für unsere Elefanten.

Umbaumaßnahmen


  • Neubau der Glasfassade zur Lindenoase
  • Erneuerung des Daches der Tierhalle
  • teilweise Erneuerung der Haustechnik
  • Erweiterung der Innenanlage für die Elefanten (Entfernung der Besucherbrücke in der Tierhalle)
  • Anbau eines Stallgebäudes für die Elefanten
  • Bau eines Vorgeheges für die Elefanten
  • Erweiterung des Außengeheges für die Elefanten (bis 2017)
  • Umbau der Mandrill-Anlage innen (Entfernung des Wassergrabens, neue Gehegebegrenzung aus Mauer und Glas, Abdeckung mit Stahlnetz)
  • neuer Besucherweg und neuer Besuchereingang in die Halle

Wo sind die Bewohner des Afrikahauses während des Umbaus?


Unsere drei Elefantenkühe sind in einer Interimsunterkunft am anderen Ende der Außenanlage untergebracht. Auf der Außenanlage können die Tiere in der Zeit zwischen 9 und 16 Uhr beobachtet werden. Während des täglichen Trainings, der Körperpflege und nach Dienstschluss der Tierpfleger halten sich die Elefanten in der für Besucher nicht einsehbaren Halle auf.
Die Mandrill-Gruppe bewohnt während der Bauarbeiten eine Interimsunterkunft hinter den Zookulissen. Damit sind sie leider für die Besucher übergangsweise nicht zu sehen.
Die Nacktmull-Kolonie, Grabfrösche, Tapirrüsselfische, Tansania-Gürtelschweife und der Kurzohr-Rüsselspringer sind ebenfalls während der Bauzeit in Anlagen hinter den Kulissen untergebracht. Die Tüpfelgrasmäuse wurden an eine privaten Halter vermittelt.



...so bleiben Sie auf dem Laufenden

Tierische Neuigkeiten


23.09.2016

Neuer Glanz für die Mäusekammer

Neue Einrichtung für die Mäusekammer
Die Mäusekammer im Streichelgehege des Zoo Dresden wurde neu gestaltet. Vom Dachboden- fund bis zum selbstgebautem Holztisch wurde alles für die urige Einrichtung der Anlage genutzt. Für die Mäuse und die Besucher gibt es somit in der liebevoll eingerichteten Kammer jede Menge zu entdecken.
  Meldung anzeigen Alle Meldung anzeigen

Schauen Sie doch mal wieder vorbei

Spannende Events im Zoo


01.03.2016 - 31.12.2016

Zoo-Veranstaltungskalender 2016

Veranstaltungen 2016
Ab Ostern wird im Zoo wieder fröhlich musiziert, gespielt, entdeckt und gestaunt. Ein spannendes und unterhaltsames Veranstaltungsprogramm wartet auf unsere kleinen und großen Zoobesucher. Hier ist für jeden etwas dabei.   6. – 21. Februar : täglich 11 Uhr Winterferien-Tierpflegertreffpunkte 27./ 28. März : Zauberhafte Ostern im Zoo 24. März - 3. April: täglich 10:30 Uhr Kükenschlupf + 11 Uhr Tierpflegertreffpunkt 15. Mai... Veranstaltung anzeigen Alle Veranstaltungen anzeigen

Bewohner des Zoos stellen sich vor

Unser kleiner Tier-Index


empfehlen nach oben